Zum Hauptinhalt springen

Europäische Woche der Abfallvermeidung 2020

Vom 21. bis 29. November 2020

Jahresmotto 2020 “Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen – schau genau hin!”

Aber was heißt Invisible Waste? Direkt übersetzt würde es „unsichtbare Abfälle“ heißen. Die Abfälle, von denen wir hier sprechen, sind natürlich nicht wirklich unsichtbar im Wortsinn, sondern einfach nicht immer für uns auf den ersten Blick erkennbar.

Die Abfallberatung hat dazu verschiedene Themen aufgegriffen:

In Kooperation mit der Verbraucherzentrale Düsseldorf wurde ein Poster mit verschiedenen Optionen entwickelt: von der nicht recyclingfähigen Shampooflasche über das Abfüllen im Unverpacktladen bis zum Selbstherstellen. Passend dazu ist das Schaufenster der Verbraucherzentrale Düsseldorf dekoriert. Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., Immermannstr. 51, 40210 Düsseldorf.

Das Sammeln von Laptops und anderen IT-Geräten für unseren Kooperationspartner Labdoo zur Aufbereitung und Weitergabe an Schüler und weitere Gruppen in Hilfsprojekten im In- und Ausland spart viele Ressourcen. Seit 2016 wurden auf dem Recyclinghof Flingern 500 Geräte gesammelt und an die gemeinnützige Organisation Labdoo gespendet.

Durch die „Fast Fashion“-Mentalität hat die Qualität der gesammelten Altkleider sehr nachgelassen. Besser und nachhaltiger ist es, auf hochwertige Kleidung zu achten und diese so zu behandeln, dass sie lange erhalten bleibt. Auch durch Aktionen wie den „Black Friday“ werden Konsumenten motiviert, auf vermeintlich unschlagbare Angebote zu reagieren. Vor jedem Kauf sollte man sich folgende Fragen stellen: Brauche ich dieses Produkt wirklich? Könnte ich es mir auch ausleihen? Oder kaufe ich es nur, weil es günstig ist?

Darüber hinaus hat die Abfallberatung auch einige Informationen zu Altkleider und Papier zusammengestellt, verbunden mit Hinweisen zur korrekten Nutzung der Sammelsysteme für eine optimale Verwertung.

Für die Altkleidersammlung gilt, dass nur in Säcken verpackte Kleidung und paarweise gebündelte Schuhe in Containern eine sachgemäße Weiterverwendung und stoffliche Verwertung ermöglichen. Es gilt, das Danebenstellen von Kleidung wie auch das Einfüllen von Restmüll in die Altkleidercontainer zu verhindern, da beides die Sammelware unbrauchbar macht.

Flyer Tipps Altkleider

Durch den schnell wachsenden Online Handel – verstärkt durch Verkaufs-Aktionen – sind immer mehr Kartons und Altpapier zu entsorgen. Nur leider geschieht dies oft unsachgemäß. Nach wie vor ist es sehr wichtig, Kartons zu zerkleinern und/oder flach zu machen und direkt in Papiertonne/Papiercontainer zu geben und nicht daneben zu stellen.

Flyer Tipps Papier_Papiertonne